· 

Vanillekipferl

Wenn es in der Küche herrlich nach Butter und Vanille duftet, Wenn man das erste mal wieder in ein Kipferl reinbeißen darf, mit geschlossenen Augen, versteht sich, wenn man dabei genüsslich den Kopf in den Nacken legt und sich wieder in die Kindheit versetzt fühlt,wenn gleichzeitig die Erinnerungen hoch kommen...an Oma in der altmodischen Schürze, an die winzig kleinen, eingemehlten Kinderhände, die stundenlang mit dem Teig wie mit Knete spielen durften....an die besondere Stimmung in der Küche, die sich in diesen Tagen in eine märchenhafte Weihnachtsbäckerei verwandelt und ein ganz besonderes Zauber  versprüht... dann braucht es kein weiteres Indiz mehr.Dann ist bald Weihnachten.

So, und jetzt wachen wir wieder alle aus diesem schönen Traum auf und backen uns selbst welche.

Dieses Rezept benutze ich unverändert seit Jahren, denn so werden sie einfach perfekt. Dieses Jahr gibt es allerdings eine Innovation in meiner Küche, denn das Formen der Kipfel von Hand war ja immer eine , sagen wir mal, nervtötende Angelegenheit. Die Kipferl wurden beim Formen immer größer,  immer undefinierbarer und die Laune immer schlechter, wenn man Blech für Blech unschöne Teigklumpen raus holte, die echt unansehnlich waren. 

Also habe ich mich im Alter von 36 Jahren getraut und mit ein Vanillekipferlbackblech gekauft und ja, ich bin begeistert. Das ist meine ganz persönliche Entdeckung des Jahres, meine Hasen! Aber das könnt ihr euch im Video anschauen.

 

Hier geht es zu dem guten Stück:

 

 

 

 

Zutaten:

 

300 g Mehl

125 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

150 g Mandeln, gemahlen

250 g kalte Butter in Scheiben

3 Eigelb

 

100 g Zucker, mit Vanillezucker vermischt 

 

 

Die Teigmenge ergibt 168 Vanillekipferl, also exakt 4 Bleche voll. Diese Zahlen gelten für das Vanillekipferlblech. Wenn von Hand geformt wird, hängt es natürlich von der Größe der Vanillekipferl ab. 

 

Zubereitung:

 

Mehl auf das Backbrett sieben, Zucker, Vanillezucker und Mandeln drunter mischen.Kalte Butter in Scheibchen schneiden und diese mit dem Messer einhacken. 

Eigelb untermischen und alles zu einem glatten Teig kneten.

 

Backblech vorbereiten:

 

Vanillekipferlbackblech: die Vertiefungen im Backblech werden mit flüssiger Butter ausgestrichen und anschließend für 10 Minuten kalt gestellt.

 

Herkömmliches Backblech: Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu dünnen Rollen formen, davon kleine, gleichmäßige Stücke abschneiden und diese zu Kipferl formen. Auf Backblech verteilen.

 

Ofen auf 150 °C vorheizen.

Vanillekipferl ca. 7 Minuten backen. aber ACHTUNG, jeder Ofen ist anders. Deswegen seid vorsichtig. Die Nase ist am zuverlässigsten. Wenn es beginnt, ganz herrlich zu duften, dauert es nicht mehr lange. Wenn sich die ersten Stellen goldbraun färben, dürfen die Vanillekipferl aus dem Ofen.

Die fertigen Kipferl werden nur noch in der Zuckermischung gewendet.

 

Aufbewahrung:

 

Am besten eignen sich für die Aufbewahrung der  Vanillekipferl Blechdosen. Legt 2-3 Apfelstückchen auf kleines Stück Backpapier mit in die Dose. Das Backpapier verhindert, dass Die Apfelstücke die Vanillekipferl berühren, diese würden sonst matschig werden. Der Apfel gibt in der Dose die Feuchtigkeit ab und die Vanillekipferl bleiben für Wochen weich und lecker. 

Achtet nur drauf, ab und zu die Apfelstücke auszutauschen. 

 

Dieser Trick eignet sich für alle Weihnachtsplätzchen.

 

Die Vanillekipferl lassen sich auch hervorragend einfrieren.

 

Und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Gutes Gelingen!

 

Eure Moni

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0