· 

Mehr als ein Frühstückchen

Das süße Rührei

Als ich das erste Mal von meinem Heilpraktiker ein Frühstücksrezept mit dem Namen "Süßes Rührei" bekommen hatte, packte mich, zugegebenermaßen sofort der Würgereiz. In meinem Kopf stiegen sofort Bilder und der würzige Duft  von Mamas Rührei auf, mit welchem ich aufgewachsen bin: auf Butter zunächst mal etwas Zwiebelchen anschwitzen, manchmal sogar ein paar Speckwürfel...Salz, Pfeffer!  Hmmmm... deftig also!  Meine Fantasie reichte einfach nicht aus, um mir auszumalen, wie ein Rührei bitteschön in süß schmecken soll. Diese neumodischen Rezepte aber auch immer! Es machte aber sehr wenig Arbeit und schließlich gab ich als großer Freund von praktischen, schnellen Lösungen der Pampe eine Chance. 

Ich fuhr in den Urlaub in die Berge und haute mir eines Morgens  mit nicht gerade vor Begeisterung verzogenem Gesicht die Zutaten in die Pfanne, rührte um  und probierte schließlich....der Rest ist Geschichte. Merkst du was? Genau! Viele Liebesgeschichten beginnen genau so ! Was soll ich sagen? Ich habe mein Lieblingssfrühstück gefunden und freue mich seitdem jeden Morgen auf mein Frühstückchen.  Wirklich! 

Jeden Morgen!

Mein Frühstückchen!

Wir wollen jetzt aus einem Rührei kein Hexenwerk machen, Freunde, also: Zutaten rein, rühren, abschmecken, fertig!

 

Zutaten

2 Eier

1 EL Kokosöl / Butter

1 EL Obst nach Belieben 

1 EL Zimt / Lebkuchengewürz/ Vanille

Alternativ Nüsse, Samen, was man eben mag. Seit ich Seed Cycling ausprobiert habe und damit meinen Zyklus weniger problematisch und weniger schmerzhaft machen konnte, nehme ich in der ersten Hälfte des Zyklus zusätzlich 1 TL Leinsamen und 1 TL Kürbiskerne ( Östrogen Booster). 

In der zweiten Hälfte des Zyklus kommen dann 1 TL Sesam und 1 TL Sonnenblumenkerne rein ( Progesteron Booster)

optional zum Süßen etwas Honig oder Xylit.

 

Das Rührei wird nie langweilig, weil man je nach Gewürzen und Obstsorten immer eine andere Kreation raus bekommt. 

Wenn ich  am nächsten Morgen früh aufstehen und noch vor der Arbeit zum Trainieren möchte, bereite ich es mir am Vorabend vor und nehme es in der Lunchbox einfach mit. Das funktioniert wunderbar. Und Aufwärmen lässt es sich auch problemlos.


Ihr werdet es lieben! Das Frühstück ist PALEO, je nach Obstsorte und -Menge auch KETO. Ihr startet in den Tag mit Protein, guten Fetten , verdauungsförderndem Zimt und etwas Warmen im Bauch. Ich bereite es mir immer aus zwei Eiern zu. Wenn ich weiss, mich erwartet ein stressiger Tag und ich komme erst am Nachmittag zum Essen, mache ich mir eine größere Portion aus drei Eiern. 

Das sättigt dann wirklich bis zum Nachmittag und liegt nicht schwer im Magen. 

Es gibt nur eine Sache, die ihr noch wissen müsst: Es wird im Büro Fragen geben, was ihr da Leckeres habt und so. Macht nieeemaaaals den Fehler und sagt, ihr habt da ein Süßes Rührei....Leute gucken komisch , wie ich auch geguckt habe. Das irritiert einfach zu sehr...und wir wollen nicht Beziehungskrisen wegen eines Rühreis auslösen, nicht wahr?

Sagt, ihr habt da ein leckeres Frühstückchen, ähnlich wie Kaiserschmarrn, nur in gesund....das haut dann hin.

 

Also dann: viel Spaß beim Nachkochen und Frühstücken und lasst mich wissen, welche Kombi auch am besten schmeckt.

 

Eure Moni

Kommentar schreiben

Kommentare: 0